Skip to main content

„Wheelup-Mobil!“ an der AES

Wie schon vor einiger Zeit gelang es Frau Bormann, Fachsprecherin Sport, auch dieses Jahr wieder, das „Wheelup!“-Mobil an unsere Schule zu holen.

Für fast zwei Wochen steht der AES das so genannte „Wheelup!“-Mobil zur Verfügung, ein Anhänger mit zahlreichen Inline Skates, Penny Boards, Long Boards, Scooter etc., so dass die Schüler:innen in den Sportstunden in den Genuss kommen, diese in der Sporthalle, aber auch in unserem Pumptrack auszuprobieren. 

Während es für manche gilt, sich erst vorsichtig an die Geräte „heranzutasten“, ist für einige der Pumptrack direkt der Ort der Wahl, an dem sie fahren wollen. Dabei zeigt sich, dass viele schon reichliche Erfahrungen darin haben und beachtliche Kunststücke vorführen können, wohingegen es für andere doch zunächst eine nicht zu unterschätzende Aufgabe darstellt. Kann die Angst allerdings überwunden werden, zeigt sich, dass dem Spaß nichts mehr im Wege steht.

Das Angebot ist bis dato sehr gut angenommen worden, weshalb die Sportlehrkräfte den organisatorischenMehraufwand, der allein mit dem Austeilen, Kontrollieren, Einräumen und Desinfizieren der Geräte und Schutzausrüstung auf sie zukommt, gerne auf sich nehmen.

 

(Ruben Schaal)