Skip to main content

Wir sind Umweltschule!

Endlich, endlich, nach vielen Jahren Arbeit und zwei Jahren ganz intensiver Vorbereitung haben wir nun unsere Urkunde und unser Schild. Nachhaltigkeit ist an der Albert-Einstein-Schule ein sehr großes Thema. Viele Menschen an der AES haben sich diese Auszeichnung verdient. Das beginnt damit, dass viele Schüler*innen Brotdosen und Mehrwegflaschen verwenden, mit dem Bus, dem Fahrrad oder zu Fuß in die Schule kommen. In nun fünf unterschiedlichen AGs arbeiten Schüler*innen zusammen mit Lehrer*innen praktisch oder konzeptionell an Nachhaltigkeitsthemen. Im Unterricht ist dies in fast allen Fächern angekommen. Wir können als einzige Schule weit und breit einen nachhaltigen Skikurs anbieten. Die SV leistet in ihren Aktionen einen großen Beitrag. Wir haben tolle Partnerschaften. Kaffee im Lehrerzimmer? Fairtrade, ist doch klar! In diesen wenigen Zeilen kann gar nicht beschrieben werden, was jeden Tag geleistet wird, aber Bildung für nachhaltige Entwicklung: das können wir!
Nun haben wir unser Schild und unsere Urkunde. Wir freuen uns, genießen und weiter geht`s: die AGs arbeiten auf Hochtouren weiter. Die Ideen liegen alle auf dem Tisch, in den meisten Fällen sind es mehr als Ideen, sondern konkrete Vorhaben. Das Thema Nachhaltigkeit ist ein großer Bereich in der aktuellen Leitbildsuche.
Am Montag, den 18.09.2023 fand in Frankfurt in der Uni die große Auszeichnungsveranstaltung statt. Im Gegensatz zum New Yorker Klimagipfel, der zeitgleich stattfand, konnten die anwesenden Schulen mit großen Erfolgen ihrer Arbeit aufwarten. Die Veranstaltung hat Mut gemacht auch gegen Widerstände und Ignoranz weiterzumachen, den Kopf nicht in den Sand zu stecken, sondern im Gegenteil: die Nachhaltigkeitsbildung noch größer zu machen, damit auch die Kinder und Enkel unserer jetzigen Schüler*innen eine lebenswerte Welt vorfinden.
 
                Sophia Brand