Mathe-Asse der Albert-Einstein-Schule fahren zum Kreisentscheid

Am Donnerstag, dem 5. Dezember 2019 nahmen 117 Schülerinnen und Schüler der achten Jahrgangsstufe aller Schulzweige der Albert-Einstein-Schule Groß-Bieberau an der ersten Runde des Mathematikwettbewerbs des Landes Hessen teil. Dieser Wettbewerb umfasst nicht nur den bis dahin behandelten Stoff der achten Klasse, sondern auch den der gesamten siebten Klasse. Er wird zeitgleich an allen hessischen Schule durchgeführt und als Klassenarbeit gewertet. Zur Bearbeitung der acht Pflichtaufgaben und zwei der vier Wahlaufgaben haben die Schülerinnen und Schüler zwei Schulstunden Zeit.

2020 Mathewettbewerb
Auf dem Foto sind von links nach rechts zu sehen: Herr Keller, Frau Leutloff, Marie Heinevetter, Kadem Yilmaz, Marina Schröder, André Herrmann, Claudia Spuck und Maurice Herrmann. Es fehlen Wolf Merlin Fröhlich und Amy Lee Fröse.

Die Jahrgangsbesten sind Wolf Merlin Fröhlich, Marina Schröder, Claudia Spuck und Marie Heinevetter im Gymnasialzweig, André Herrmann und Maurice Herrmann im Realschulzweig sowie Kadem Yilmaz und Amy Lee Fröse im Hauptschulzweig. Im Namen der Schulleitung gratulierten und überreichten die Urkunden die stellvertretende Schulleiterin, Frau Leutloff und der kommissarische Leiter des Fachbereichs III, Herr Keller.

Diese acht Schülerinnen und Schüler werden am Mittwoch, dem 4. März 2020 an der zweiten Runde des Mathematikwettbewerbs teilnehmen. Zur gezielten Vorbereitung können die Schülerinnen und Schüler die Mathematik AG der Albert-Einstein-Schule bei Herrn Wittor besuchen. Diese zweite Runde ist der Kreisentscheid. Dort können sich die acht Jahrgangsbesten mit den Besten anderer Schulen des Landkreises Darmstadt-Dieburg messen. Sollten sie dabei ähnlich starke Ergebnisse erzielen wie bereits in der ersten Runde, so qualifizieren sie sich für die dritte Runde, den Landesentscheid. (Martin Keller)